Menü

2. Februar 2016

Da war noch was II: Mein Granny Shrug

Hallooooo :)

Es fehlt ja noch ein Teil in meiner Woll-Projekt-Zeitreise, da wäre noch mein Granny-Shrug



Bisher mein wohl liebstes gehäkeltes Kleidungsstück. Ich trage ich sehr, sehr gerne, habe aber immer Angst irgendwo hängen zu bleiben. Und die Angst ist auch noch begründet! Ihr glaubt gar nicht wie oft ich mit dem Granny Shrug schon an irgendwelchen Türklincken hängen geblieben bin und es vorallem erst gemerkt habe, als ich beim weitergehen quasi „festgehalten“ wurde. Ist es ein Wunder das der Shrug noch ganz ist? Auf jeden Fall. Mein eigentlicher Plan sah eine Strickjacke vor, aber Großprojekt + Stricken = 0 Motivation und da viel mir der Granny Shrug wieder ein, welcher gehäkelt wurde. Schnell war die Anleitung gefunden und der passende Bobble aus meinem Traumgarn-Vorrat der scheinbar unerschöpflich ist. Das Häkeln lief gut, zumal meine Hände das Muster ja bald kennen und die Anleitung war auch super beschrieben :D Natürlich hat auch der Granny Shrug eine Weile gedauert und ich musste mich ganz schon zusammen reißen um die Motivation nicht zu verlieren. Es hat sich aber gelohnt. Ich mag meine Häkeljacke wirklich gerne.
Zu Weihnachten habe ich für meine Mutter auch noch einen Granny Shrug gehäkelt. Ich sage euch, dass war ein richtiger Krimi! Das gute Stück ist genau um 23 Uhr am 23.12 fertig geworden. So kann man vom häkeln auch Schmerzen bekommen :/ Um so schöner war es aber, als sie ihn ausgepackt hat und sich gefreut hat. Die Fäden habe ich erst dann vernäht, weil ich mir mit der Größe nicht sicher war. Ein Foto von dem Granny Shrug habe ich natürlich nicht, aber weiter unten findet ihr Fotos von der Entstehung.

Die Fakten

Für meinen Shrug:
Wolle: Lady Dee´s Traumgarne "Silbermond"
Verbrauch: 3-fädig 200 g + noch ein bisschen einfarbiges Lacegarn in "Stahl"
Nadelstärke: 3
Anleitung: Granny Shrug Seelenwärmer von Katja Löffler 

Für den Shrug meiner Mama:
Wolle: Lady Dee´s Traumgarne "Atemlos"
Verbrauch: 4-fädig, 250 g + fast ein ganzen Knäul einfarbiges Lacegarn in "Violett"
Nadelstärke: 4

Könnt ihr euch im übrigen vorstellen welches lIed mir beim häkeln des Shrugs von meiner Mama durch den Kopf gegangen ist? Und ich bin definitiv kein Fan davon...Ohrwürmer können grausam sein :/

Die Fotos








Das war´s dann auch mit meiner kleinen Zeitreise :) Aber verlinkt wird noch beim Creadienstag.

Bis bald!

Kommentare:

  1. Einfach und chic! Ich habe mal so etwas ähnliches gestrickt.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Der Shrug mit dem Farbverlauf ist toll geworden.
    Ich hab für meinen Shrug hab ich die schnellere Version genommen -Strickstoff zusammengenähen= 10 min Arbeit. Zwar sicherlich nicht so schön wie deiner, dennoch eines meiner Lieblingsteile ;-)
    Viele Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,

      es muss ja auch nicht immer eine Menge Arbeit hinter stecken :) Shrugs sind einfach genial und gehören auf jeden Fall zu meinen Lieblingskleidungsstücken.

      Viele Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Hallo Sarah!
    Das Teil gefällt mir aber mal so richtig gut!!!
    Bin schon seit Ewigkeiten am überlegen, ob ich mir
    auch mal "Kleidung" häkel. Bis auf Mütze, Schal, Handschuh, hab
    ich mich noch nicht so richtig getraut.
    Viele Grüße
    Jesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jesse,

      einfach mal trauen :) Gelingt nicht alles, aber man freut sich schon ziehmlich wenn man so ein Teil fertig hat. Wobei der Shrug wirklich das erste Teil ist was ich richtig gerne trage, die Kleidungsstücke davor eher so ...naja, mal ;)

      Viele Grüße
      Sarah

      Löschen