Menü

12. Januar 2016

Trillian...am liebsten gleich nochmal!

Ihr Lieben,

ich bin ein wenig beschämt darüber, dass ich die Häkelnadeln momentan so sehr verachte. Allerdings freuen sich die Stricknadeln das ich zurück bin. So viel gestrickt wie in den letzten sechs Monaten habe ich schon ewig nicht mehr und es macht so unglaublich viel Spaß :)

Heute möchte ich euch das Trillian von Martina Behm zeigen, welches ich für meine Schwester zu Weihnachten gestrickt habe. Das Tuch gefällt mir wirklich sehr gut, die asymmetrische Form, die Netzkante und die überwiegend rechten Maschen. So lässt es sich chillig stricken :) Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Anleitungen von Martina Behm sehr verständlich geschrieben sind und man ganz einfach zu einem wirklich schönen Ergebnis kommt.
Besonders das Trillian hat es mir angetan und das für meine Schwester wird nicht das letzte gewesen sein. Ob es daran liegt, dass ich ein "Per Anhalter durch die Galaxis"-Fan bin? Im ersten Moment als ich den Namen des Designs gelesen habe schrie es in meinem Kopf nur: DAS IST AUS DEM FILM!!! DAS MUSST DU MACHEN! ...dann kam der Ohrwurm wieder und die Anleitung war gekauft :D Film-gestört würde ich das nennen.


Die Fakten


Wolle: Lady Dee´s Traumgarne 3-fädriges Lace Uni Garn in Schwarz (das Bunt meiner Schwester)
Nadel: eine 3er für das Tuch und eine 4er für das Abketten.
Anleitung: Trillian von Martina Behm, ich habe es von hier.


Das Ergebnis




Und nun kennt ihr ein weiteres meiner Weihnachtsgeschenke :) Manchmal fällt es einem am Ende wirklich nicht leicht das Werk in Geschenkpapier verschwinden zu lassen und dann der glücklichen Person auszuhändigen. Aber man gut, dass hier noch ein schönes Knäul Farbverlaufsgarn liegen habe und das schreit danach ein Trillian für mich zu werden :D

Bis bald
Sarah 

Ach ja, auf auf zum Creadienstag :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen