Menü

4. August 2015

Das Top Aphrodite und ein Ausflug in Hannover

Hallo ihr Zuckerschnecken,

Heute zeige ich euch die beiden Tops die ich nach der Anleitung „Aphrodite“ von Drops gehäkelt habe.


In die Aphrodite hatte ich mich schon vor einer ganzen Weile verliebt und mir fest vorgenommen sie zu häkeln. Ein Garn war schnell gefunden, da meine Geburtstags-Bobbel-Sammlung noch nicht erschöpft ist und auch die Maschenprobe funktioniert hat. Besessen davon die Aphrodite unbedingt fertig zu bekommen, habe ich alles andere vernachlässigt und mich nur noch damit befasst. Nach nicht mal einer Woche war es dann soweit und ich konnte meine Aphrodite zum ersten Mal anziehen. Man, man, man da war ich ganz schön stolz drauf ;)
Auch meine Cousine fand die Aphrodite super und hatte den Wunsch nach einer eigenen geäußert. Schnell wurde sich für eine engere Auswahl an Wolle entschieden und wie es der Zufall so wollte, hatte ich ein Garn davon in der richtigen Menge bereits zu hause. Die Aphrodite wuchs auch schnell zu einem ausgewachsenen Top heran und konnte schnell zum ersten Mal anprobiert werden. 
So trafen wir uns zum gemeinsamen Fotografier-Ausflug in Hannover beim alten Conti-Werk und fuhren später zu meiner Cousin um den Rest des Tages zu futtern.

Das alte Conti-Werk mit Turm.

Jede Menge Graffity.
Der Wurm ist klasse :)
Mein Liebling.
Erst lecker Burger...
...dann Banane vom Grill gefüllt mit Kinder-Schoki. Ein Träumchen!
In der Zwischenzeit habe ich das Top fertig gehäkelt und wir konnten am Ende noch ein gemeinsames Fotoshooting machen :)

Das Top ist mit einem Knopf-Verschluss.
Die Tops von hinten.

Die Fakten:


Anleitung: 

Garn: 
Beide von Lady Dees Traumgarne
Links: Honig Mond 150 g / 750 m Lauflänge
Rechts: Fernweh 150 g / 750 m Lauflänge

Nadelstärke:
3,5

Die nächsten Kleidungsstücke sind auch schon in Planung. Ein Shirt (gehäkelt) und eine Strickjacke (wirklich gestrickt) von Drops stehen auf meiner To-Do Liste. Warum kaufen, wenn ich mir meine Kleidung selber machen kann? Zumal mir das auch noch Spaß macht. Ich erwische mich auch ganz oft mittlerweile dabei, wie ich mir bei Shopping-Touren immer wieder denke: kannste auch selber machen. Gerade bei Pullovern oder Jacken. Besonders bei Pinterest entdecke ich immer wieder schöne selbst gestrickte oder gehäkelte Kleidungsstücke und sammle die auch fleißig auf meiner Pinwand -> Häkeln rockt! oder Stricken rockt! Selbst gehäkelte Unterwäsche ist mir schon über den Weg gelaufen und die sah nicht mal schlecht aus.
Macht ihr euch auch selber Klamotten? Gestrickt? Gehäkelt? Oder genäht? Oder findet ihr das absolut doof?

Und weil ich die Tops so sehr mag, geht´s für die zum Creadienstag :)

Kommentare:

  1. Hallo Sarah,
    die Tops sehen toll aus. Habe mich noch nicht richtig an
    Kleidung heran getraut. Ausser Mützen, Handschuhe, Schal...
    Aber Oberteile bisher noch nicht...ist das sehr kompliziert?
    Viele Grüße
    Jesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jesse,

      nein es ist nicht all zu schwer. ich war auch wirklich überrascht wie leicht es ist. Natürlich ist es am Anfang etwas verwirrend, wenn man noch nicht so durchsteigt welches Teil man gerade häkelt und wo Oben, Unten, Rechts oder Links ist :) Aber das gibt sich ganz schnell und dann macht es einfach nur noch Spaß :)

      Viele Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo liebe Sarah,
    Die Tops sehen ja echt klasse aus ;)
    Ich häkel zur Zeit auch die Aphrodite aber aus einem verzwirnten Baumwollgarn.
    Ich würde gerne demnächst auch eine aus Fbvlgarn häkeln. Wie viele Fäden hatte dein Garn denn?
    3 fädig hab ich sogar noch hier :)
    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      bei beiden Tops war es 3-fädiges Garn :)
      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen