Menü

21. Juli 2015

Die Suche nach dem Ü-Ei und wie es zu einer Rassel wurde



Hey-ho!

Da ich es einfach nicht mehr abwarten konnte, habe ich am Wochenende meiner besten Freundin das erste Geschenk für ihr Baby mitgebracht. Natürlich gehäkelt, aber das versteht sich ja von selbst :D Und deshalb kann ich es euch heute zeigen.



Tadaaaaaaaaaaa! Ein super-duper Elefanten-Greifring-Rassel-Teil in Knallgelb und Grasgrün.






Sieht schon witzig aus das Teil und es klappert auch sehr nett.

Die Anleitung hierfür habe ich bei Dawanda gefunden, genauer gesagt bei Renirumi. Sie hat nicht nur Elefanten-Greifringe in ihrem Sortiment, sondern noch viele andere Tiere. Weil meine beste Freundin aber Elefanten mag, war die Entscheidung doch recht leicht. Nur Grau fand ich jetzt nicht so lustig. Naturgetreu war dann also nicht angesagt und ich kippte einfach mal mein Wolle-Körbchen aus. Da sich meine beste Freundin und ihr Mann bei der Geburt überraschen lassen, habe ich auf Blau und Rosa verzichtet…wobei es mit Sicherheit ein Mädchen wird und dann so ein richtiges Mini Me meiner besten Freundin :D



Und da lag es das schöne Baumwollgarn, die Häkelnadel in Stärke 2,5 und die Anleitung war auch ausgedruckt. Perlen für die Rassel lagen auch bereit, aaaaaaaaaabeeeerrrrrrrrrrrr (!!!) es fehlte das blöde Ü-Ei. Wir alle kennen es, die meisten lieben es und eigentlich weiß jeder, wo er es findet: an der Kasse beim Supermarkt! FALSCH! Denkste, Pustekuchen! Die üblichen, normalen, langweiligen Ü-Eier gab es nicht, nur dieses komische Kram wo kein richtiges gelbes Ei drin ist. P. hatte sich schon so darauf gefreut sich ein, zwei, drei, vier, tausend Ü-Eier kaufen zu können, jetzt sogar mit einem Grund, und dann das. Lange Gesichter an der Kasse, verzweifeltes Suchen bei den Süßigkeiten…und das nicht nur in einem Laden. P. der angespornt war von der Leckerei, machte sich weiter auf die Suche und fand sie tatsächlich. Es war eine Suche wie nach dem heiligen Gral, P. hat es gemeistert und ich konnte endlich anfangen zu häkeln.



Die Anleitung ist super verständlich, gut bebildert und das Ergebnis ist wirklich zuckersüß. Wenn ihr auch so einen Greifring häkeln möchtet, findet ihr hier den Dawanda-Shop von Renirumi und hier ihre Facebook-Seite. Schaut doch mal rein, sie macht wirklich sehr schöne Sachen.



Heute ist auch wieder Dienstag und das heißt: es ist Creadienstag! Da dürfte also klar sein, wo der super-duper-Elefanten-Greifring-Rassel-Teil in Knallgelb und Grasgrün heute landet :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen