Menü

12. Februar 2015

I love my loop

Huhu ihr Süßen :)

Da ist es ja doch nochmal kalt draußen geworden. Die Chance habe ich auch gleich genutzt und ein Projekt beendet, welches bald drei Monate so rumdümpelte. Aber hey! Ich hab es wirklich fertig gemacht und nicht immer weiter von einer Ecke in die nächste geräumt :D
Es handelt sich dabei um einen Loop.
Die Wolle habe ich bei Wolle-Rödl, auf einer meiner Woll-Shopping-Touren entdeckt und ausnahmsweise auch gleich gewusst, was ich damit mache. 

Schnell zuhause auf die Couch gelümmelt und losgelegt. Eigentlich war er schon fast fertig, aber dann wand ich mich anderen wichtigeren Dingen zu und vernachlässigte den Loop. Man gut das ich fast die Klatsche beim Anblick der Häkeltasche mit dem unfertigen Loop bekommen habe, so habe ich mich wenigstens aufraffen können ihn zu beenden. Glück mit dem Wetter hatte ich auch, die lieben Temperaturen sanken und ich konnte (ohne wie der letzte Depp dabei auszusehen) meinen schönen neuen Loop tragen.







Hier die Fakten:

Name: "Rigato Lurex"
Zusammensetzung: 49 % Schurwolle, 47 % Polyacryl, 4 % Polyester
Lauflänge: 100 m / 50 g
Nadelstärke: 7.0 - 8.0

Ich habe eine Holznadel in Stärke 8.0 benutzt.

Ich habe 30 Luftmaschen + eine Wendeluftmasche angeschlagen und dann ganz simpel eine Reihe feste Maschen und eine Reihe halbe Stäbchen abwechselnd gehäkelt. Insgesamt habe ich 4 Knäule gebraucht. Die Enden habe ich am Ende mit Kettmaschen zusammen gehäkelt.
Die Wolle ließ sich super verarbeiten, jedoch wird es mit den Silberfäden immer etwas schwierig beim aufribbeln. Wobei das scheinbar ein generelles Problem bei solchen Fäden in der Wolle ist.


Die Kettmaschen-Naht
Seid ihr den schon im Frühjahrs-Modus und habt euch schon mit leichten Garnen eingedeckt oder könnt ihr euch auch noch nicht von den dicken Garnen trennen?


Und ab geht´s zu RUMS mit meinem neuen Lieblings-Loop :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen