Menü

30. Juli 2014

Miau!

Mal ein kurzer Post zwischendurch mit ganz viel Miau.




Ich habe endlich mein Kater-Immitat vollendet :) Darauf gekommen bin ich lediglich wegen der Wolle, die passte so gut zu seinem Fell und da schnappte ich mir die Nadel und habe einfach mal angefangen.
Okay, der Häkel-Kater sieht nicht ganz so aus wie sein echtes Vorbild, ein wenig zu weiblich (aber ich liebe diese Wackelaugen mit Wimpern <3) und überhaupt vielleicht eher wie ein Furbi, aber dennoch putzig.


Tschüüüü ihr Lieben :)

28. Juli 2014

Virustuch Part II: Die Vollendung

Hallo :)
Ihr Süßen es ist vollbracht!




Ich habe endlich mein kleines, feines, süßes, schönes Virustuch fertig...Jippi!
Jetzt bin ich schon ein wenig stolz auf mich. Meine Neigung dazu angefangene Häkelstücke gerne mal in einer Ecke versauern zu lassen hat sich diesmal nicht durchgesetzt. Check!

Insgesamt habe ich jetzt etwas mehr wie drei Knäule von der Lino Plus benötigt, wieviel Zeit ich dafür aufgebracht habe kann ich nicht genau sagen, an Nerven sind mir circa. drölf Billiarden und achtzig gestorben. Letzteres lag nicht an der Schwierigkeit des Stückes, sondern an meinem blöden Kater der ja Nachts erstmal mit dem Wollknäuel spielen musste, welches am Tuch hing. Ebenfalls nerven kostet mich auch jedes Mal die erste Begegnung mit der Waschmaschine...ui ui ui hält es stand? Und viel wichtiger: hab ich gut vernäht oder geschlampt? 

Aber es ist alles gut gegangen, jetzt muss ich es nur noch tragen und das nicht nur um es euch hier zu präsentieren ;)

Machts gut!


P.S.: das nächste Tuch ist in Planung...die Dinger haben es mir angetan.

  




  

27. Juli 2014

Kitty-Handytasche

Hello again!

Endlich ist es wieder soweit...freu, freu, freu, die neue Ausgabe der Simply Häkeln ist da!
Allen Häkelsuchtis kann ich diese Zeitschrift einfach nur empfehlen. Es sind jedes Mal so super Ideen drin, schöne Schals, Tücher, Amigurumis, Deko und ganz viel anderes. Ich liebe diese Zeitung und schaue immer wie blöde die Zeitungsregale ab wenn es wieder Zeit wird.



Dieses Mal trifft die Simply Häkeln mitten in mein Herz, es ist Kitty-Alarm!
Im Helft sind diesmal süße Accessoires im Katzen-Stil. Sofort musste ich gestern natürlich zur Nadel greifen und fischte mir eine schöne Wolle aus meinem Körbchen. 
Mein Handy hat also eine neue Tasche bekommen. Eigentlich ist die Anleitung für einen E-Reader, da ich so was jedoch nicht besitze (ich steh einfach auf richtige Bücher ;) ) habe ich die Tasche einfach auf mein Handy angepasst.
Ich hab einfach so viele Luftmaschen angeschlagen wie mein Handy benötigt, ca. 20, + eine Wendeluftmasche. Auf Grund des Musters musste ich lediglich darauf achten, dass die Maschenzahl durch 2 teilbar ist, aber das war ein leichtes.

Das Muster alleine ist schon super anzusehen, aber diese kleinen Katzenöhrchen sind der Knaller.
Allerdings überlege ich noch das Ganze etwas sicherer mit einem Knopf zu machen. Ich schmeiße mein Handy gerne irgendwie in meine Tasche, dabei wird es sich sicher schnell von seiner neuen Hülle lösen. Vielleicht finde ich ja etwas maunziges in Form eines Knopfes bei meinem nächsten Shopping-Streifzug. 



Habt noch einen schönen Sonntag :)


22. Juli 2014

Ein bisschen Glück...

Ihr Lieben,

ich habe die Woche für eine liebe Personen einen kleinen Glücksbringer gehäkelt, in Form eines vierblättrigen Kleeblattes.






Damit auch ihr ein bisschen Glück und Freude verteilen könnt, habe ich euch kurz niedergeschrieben wie ich das Kleeblatt gehäkelt habe.


Anleitung:

  • Magic Ring anschlagen
  • 8 fm in den Ring häkeln
  • mit km den Ring schließen
  • *(km, 1 hStb, 2Stb, km, 2Stb, 1 hStb, km) in eine Masche,  km in die folgende Masche* 3 x 
  • Am Ende der Runde eine km und dann eine Luftmaschenkette anschlagen, eine Wendeluftmasche und mit fm die Kette zurück häkeln.
fm = feste Masche, km = Kettmasch, hStb = halbes Stäbchen, Stb = Stäbchen

Den Stiel des Kleeblattes kann man nach belieben lang machen oder ihn ganz weglassen, je nach dem was man mit ihm vorhat (Applikation, Schlüsselanhänger, zur Zierde für Geschenke...).

Ich hoffe die Anleitung ist verständlich. Es ist ja doch immer was anderes wenn man die Nadel in der Hand hat und häkelt, anstatt hier zu sitzen und es schriftlich festzuhalten ;)

Viel Spaß beim Nadel schwingen.

Tadaaaaaaaaa! Sarahlinde ist da!

Oh nein, nicht noch ein Blog...und dann auch noch von mir ;)

Ladies and Gentleman,  ich präsentiere euch Sarahlindes Blog!


Ist ja nicht so, als wüsste ich nicht wie schwachsinnig es ist noch mehr Quatsch an Text und Bild in die unendlichen Weiten des Internets zu schmeißen...mir aber egal.

Vor einigen Jahren habe ich das Ganze schonmal gemacht, da hieß es aber auch noch nicht "Blog" oder "Bloggen". Mein hauptsächlicher Antrieb waren das Erstellen von Design und Layout, bissel mit  HTML spielen, eher weniger die pure Darstellung meiner Person. Das soll es auch diesmal nicht werden, keine Sorge :)


Mein Blog soll sich, wie ca. drölf Millionen andere, mit meinem liebsten Hobby befassen:



Häkeln

Ja, ich liebe häkeln und ich könnte den ganzen Tag nichts anderes machen, als mir die Wolle um die Finger wickeln und die Nadeln zu schwingen :)


Da nun mal nicht jeder Mensch über Fatzebook verfügt, oder verfügen möchte, ist so ein Blog doch eine nette Alternative um allen, ob sie es wollen oder nicht, meine kleinen erhäkelten Arbeiten zu zeigen. (Liebe Grüße an alle Nichtnutzer von Fatzebook...irgendwie beneide ich euch)


Vielleicht ist ja doch jemand gespannt darauf was ich hier demnächst alles posten werde...ich bin es auf jeden Fall :)


Häkeln für den Weltfrieden!


Eure Sarahlinde

19. Juli 2014

Wolle-Schnäpchen heben die Laune

Ein sonniges "Hallo" an euch :)


Ich wollte euch nur mal kurz von meinem Achterbahn-Samstag berichten.



Am Anfang stand das Chaos! Der Kater hat meine schöne Wolle für das Virustuch zerlegt und zu einem Knotenhaufen neu zusammen gesetzt. Ich mag dieses pelzige Tier, meistens, aber gerade nicht mehr :D


Da wird man rabiat morgens um halb sieben von einem lauten "Sch**ße! Oh nein Schatz!" geweckt, man springt aus dem Bett, erblickt die liebste Wolle über Flur und Treppe verteilt und am Ende einen kleinen rot-weißen Kater mit großen Kulleraugen. Schnell in das Wohnzimmer gesprintet und die Lage gepeilt (Normalerweise herrscht hier Katzen verbot solange kein Zweibeiner dabei ist, aber leider war die Tür nicht richtig zu...). Völlig egal das der Drachenbaum umgegraben und gestutzt wurde, nur die Wolle zählt und besonders mein Werk am anderen Ende.
Entwarnung! Das Virustuch ist noch ganz, nur das Knäul daran gehört entwirrt, die restliche Wolle (und der Kater hätte noch viel, viel mehr zum spielen gehabt) ist unversehrt und auch die fertigen Werke sind noch ganz. Also alles halb so schlimm...naja der arme Drachenbaum, sieht aber auch nicht  schlecht aus mit einem trockenen Burggraben im Topf (das war die Katze, der Kater ist also nicht der einzige der Blödsinn macht). 
Ich hab auch nur so 20 Minuten für die Entwirrung gebraucht und es sieht aus als wäre nichts geschehen. 


Vorhin ging es dann bei gefühlt drölfmilliarden Grad in die Stadt, wer Wolle liebt macht halt auch so einiges dafür :)

Dort wurde schnell noch ein neues Knäul für das Virustuch besorgt, am Ende benötige ich wohl doch vier Stück davon.
Ab zu Karstadt wo sie ebenfalls meine geliebt Catania von Schachenmayr haben und wer hätte das gedacht? PROZENTE! Und das auf Catania <3 <3 <3
Ich dachte ich fall um, aber es war wahr. Schnell ein paar Knäule ins Körbchen geworfen, mein Freund ist da ja immer eine sehr gute Hilfe. 

I love it!


Dann bin ich auch noch auf die Miracle von Schachenmayr gestoßen...auch reduziert. 



Was ich mit der Miracle mache? Ich habe keine Ahnung! Mir haben die Farben aber so gut gefallen, ich musste sie einfach haben. Wollebekloppt halt ;) Aber vielleicht habt ihr ja eine Idee? Über ein Kommentar dazu würde ich mich freuen :)


YEAH! Schnäppchen-Schlacht in der Wollecke. 

Glücklich und zufrieden schlenderte ich zur Kasse und noch glücklicher war ich mit dem Preis :)
Mission Wolle kauf: mit Pluspunkt bestanden. Wobei? Also eigentlich ja nicht, den die Farbe die ich wollte hab ich so nicht bekommen. Rosa rosa, alt rosa, glitzer rosa, Beere, ja hab ich gekriegt, aber es sollte ein schönes kräftiges lila werden. Mission: failed :(
Sollte am Ende aber auch nicht so dramatisch sein, mein Cousine war am Ende auch mit einem hellen lila für ihre Eule zufrieden :)

So nun werde ich mal schauen, dass ich doch noch etwas gehäkelt kriege auch wenn das Wetter nicht nach Wolle und Häkelnadel schreit :)


P.S.: Dieses tolle Geschenk hat mir am Anfang der Woche den Tag versüßt ;)


Einmal die Lino für mein Tuch und von KnitPro ein Nadelspielsatz in 2.5 

13. Juli 2014

Meine Woche im Häkel-Rückblick

Ich wollte euch mal zeigen, was ich die Woche so mit der Häkelnadel fabriziert habe...oder auch nicht  :D

Zunächst habe ich mich im Socken häkeln versucht. Ja, ihr habt richtig gehört: Socken häkeln! Ich dachte ich habe eine alternative zum Socken stricken gefunden, aber leider bin ich bei der ersten Socke so richtig gescheitert! Das Muster hat nach einigen Anläufen funktioniert, aber leider sind sie viiiiiiiel zu groß und unförmig geworden. Darum zeige ich euch hier nur ein Foto der schönen Wolle und vom noch nicht ganz so schrecklichen Anfangs.



Die Wolle ist Strumpfwolle von Wolle Rödel, kann ich nur empfehlen, es lässt sich super mit häkeln und der Farbverlauf ist klasse. Nur beim wieder aufribbeln muss man sehr vorsichtig sein, da die Wolle sich leicht verknotet beim häkeln.

Wie man unschwer übersehen kann habe ich die Anleitung hierfür aus dem Heft "Spiralsocken häkeln". Eine ausführliche Rezension wird sicher folgen wenn ich es doch nochmal schaffen werde ein Paar Socken zu häkeln ;)

Ich werde es aber vorerst nochmal mit stricken versuchen. Nadelspiel bietet wirklich wunderbare Videos zu diesem Thema an. Von den Häkelsocken lasse ich jetzt erstmal die Finger ;)


Gelungen sind mir aber ein paar neue Eulen und eine kleine dicke Raupe Nimmersatt.


Drei Eulen habe ich wieder nach der Anleitung von Moji-Moji Design gehäkelt und zwei Menschlein konnten sich auch schon darüber freuen. Von den Eulen werde ich euch aber leider vorerst keine Bilder zeigen, weil sich Eule Nummer Drei noch auf den Weg zu ihrer neuen Besitzerin machen muss und sonst die Überraschung hin ist :)


Aber ich habe noch eine vierte Eule gehäkelt, diesmal aber nach der Anleitung aus der Zeitschrift "Fantastische Häkel-Ideen Amigurumi Vol. 1"
Ziemlich süß das kleine Ding :)
Die Anleitung ist super erklärt und leicht umzusetzen. Lediglich die für die Füße wird in die Maschen-Trickkiste gegriffen, aber auch diese Büschel-Maschen sind sehr gut im Anhang erklärt.
Nur die eigentliche Farbwahl aus dem Heft habe ich auf Wunsch nicht übernommen.





An der neuen Eule sieht man auch die Anhänger die ich mir gegönnt habe. Jeweils in hellblau und grün kann ich meine Werke jetzt mit einem "Hand made" versehen <3

Da die kleine Eule in erster Linie ein Schlüsselanhänger werden sollte, aber dafür zu groß geworden ist, musste ein anderes Tier herhalten. Ach, ein Wurm wäre doch lustig (gibt es auch eine Anleitung in der Amigurumi Vol. 1), aber ich entschied mich doch dagegen und versucht mich an einer Raupe Nimmersatt. 

Mit ein wenig probieren habe ich sie wohl auch ganz gut getroffen. Sie wurde auf jeden Fall gleich erkannt und darüber gefreut hat man sich auch :)




Mini Monster

Hier möchte ich euch eines meiner liebsten Häkelbücher vorstellen, welches auch gleichzeitig mein erstes war und mir die Welt der Amigurumis näher brachte.



"Mini Monster - 20 Amigurumi-Monster zum selberhäkeln" von Christen Haden

Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-17343-3
Preis: ca. 13 €)

Das Buch bietet viele verschiedene süße Monster an. Vom Alien, zum Teufel bis hin zum Sensenmännchen ist für jeden Grusel-Geschmack was dabei.

Inhaltlich ist es sehr gut strukturiert. Es wird mit den Grundlagen des Häkelns begonnen. Die Erläuterungen zu den einzelnen Schritten sind sehr gut und auch die Bilder bringen Klarheit ins Dunkel. Auch die Grundlagen des zusammen basteln eines Amigurumis werden erklärt. 

Danach folgen die einzelnen Monster. Ihre Anleitungen geben an um welchen Schwierigkeitsgrad es sich handelt und welche Materialien benötigt werden. Nacheinander werden dann die einzelnen Bestandteile des Monsters beschrieben und nach Fertigstellung folgt dann die Montage, die ebenfalls wieder sehr verständlich geschildert wird.
Zum Schluss beinhaltet das Buch die Anleitungen für die "Basis"-Körperteile, welche bei fast jedem Monster zur Verwendung kommen und nur spezifisch abgewandelt werden. 

Das Buch mit seinen Anleitungen ist gerade auch für Anfänger zu empfehlen und ich spreche in dem Fall wirklich aus Erfahrung :)

So kann man sich die ganz Großen des Grauens zu sich nachhause holen oder sie als Geschenk verpacken.

Fazit: sehr, sehr empfehlenswert! Eines meiner liebsten Bücher :)


P.S.: Unter Hall of Häkel findet ihr mein Sensenmännchen

9. Juli 2014

Wo pack ich nur den Lipgloss hin?

Huhu!

Meine Schwester hat mich vor einer Weile darum gebeten ihr verloren gegangenes Täschchen zu ersetzen, welches ich ihr einst gestrickt habe.

Doof nur, dass mir das zu langweilig war. Hier also meine Schminktäschchen Version 2.0.
Ich bin einmal mehr vom stricken abgekommen und habe beschlossen das ganze zu häkeln und für ein baldiges Geburtstagskind gleich eine mit.



So ging ich los, holte schöne Wolle und häkelt immer mal vor der Arbeit an zwei Vierecken. Ganz simpel gehalten mit festen Maschen. Die Maße waren jeweils circa. 23 x 17 cm. 
Das Ganze sollte ja nun ein wenig aufgemotzt werden, also entschied ich mich die Taschen Innen mit Stoff auszustatten. Ich suchte also was passendes heraus und versuchte mich mal wieder am nähen mit der Maschine. Die wohl schlimmste Arbeit an der Tasche. Schon das ausmessen zermürbt mich jedes Mal, aber ich hoffe immer noch auf eine gewisse Routine irgendwann :)
Der Stoff war fest und die Taschen nähte ich ebenfalls mit der Maschine zusammen, damit auch wirklich an den Seiten nichts herausfallen kann. Zum verschließen habe ich Druckknöpfe zum annähen genommen. 





Von Innen sahen die Taschen jetzt schon recht gut aus, aber von Außen einfach nur langweilig. Also her mit der Häkelnadel und auf ging es, ein paar Herzen und Sterne häkeln.





Diese habe ich dann auf die Klappe der Tasche genäht und Voilá! Fertig ist das Schminktäschchen 2.0!




5. Juli 2014

Ein Lokomotiven Amigugrumi

Ihr Zuckerschnecken,

im moment hänge ich doch sehr in der Fahrzeugschiene beim häkeln, jedoch habe ich mich jetzt dem Schienenverkehr zugewandt.


Schwupp, da sprang mir vor kurzem eine Lokomotive von der Nadel :)




Nie im Leben wäre ich selber darauf gekommen eine Lok zu häkeln, darum ist es echt super wenn man mal von jemanden gefragt wird ob man nicht vielleicht kann?! Das packt natürlich den Ehrgeiz, yes i can! Und dann häkelt man auch ein Feuerwehrauto oder eine Lokomotive.

Es hat Spaß gemacht die kleine Tuff-Tuff zum Leben zu erwecken, es wird aber auch kniffliger wenn die Amigurumis größer werden. 

Die Lok und die Feuerwehr sind jetzt auch die ersten meiner Häkellinge denen ich mein Label angenäht habe (macht ja ein wenig stolz wenn das da so dran hängt, der eigene Name) :)